DIE GRÜNEN GABLITZ

Frau und öffentliche Sichtbarkeit

Von: Fritzi Weiss (9.10.2014)

Wissen Sie wie viele Straßen, Gassen und Plätze es in Gablitz gibt? Und wie viele nach Frauen benannt sind? Es gibt laut Ortsplan 93 Straßen, davon sind nur 2 nach Frauen benannt, nämlich nach Bertha von Suttner und Schwester Alfons Maria.

Neben einigen Flur- Gewässer- und Ortsbezeichnungen, ist die überwiegende Zahl der Straßen nach Männern benannt. Nun könnte man das als Vermächtnis der Vergangenheit hinnehmen und die damit begründen, dass frühere (männliche) Gemeinderäte in dieser Frage nicht sonderlich sensibel waren und es nicht besser wussten.

Unverständlich ist jedoch, wenn 2013 noch weitere Straßen nach Männern benannt werden. Heute kann auch von einem männlich dominierten Gemeinderat verlangt werden, die Sichtbarkeit, Wertschätzung und Signalwirkung bei der Namensgebung zu berücksichtigen. Die GRÜNE Liste Gablitz hat sich mit der Thematik beschäftigt und zumindest 4 Frauen genannt, die nicht nur bekannt sind, sondern sogar einen Bezug zu Gablitz hatten.

In einer ÖVP dominierten Gemeinde ist jedoch ein frauenpolitisches Thema wie die Namensgebung von Straßen, nicht einmal eine vernünftige Diskussion wert. BM Cech kann derzeit einfach selbst bestimmen, welchen Namen neue Straßen bekommen sollen und welchen Anteil den Frauen an der öffentlichen Sichtbarkeit zukommt.


Werde aktiv!

Aktuelles:


Nach Burkiniverbot: heimlicher Schilderwechsel in Gablitz
(27.8.2018)

...mehr


Volles Haus beim Grünen Sommerkino
(20.8.2018)

...mehr


Hygiene als Vorwand für Rassismus
(12.8.2018)

...mehr


Mangelndes Demokratieverständnis in Gablitz
(3.8.2018)

...mehr


Grüne Liste Gablitz legt Vorschlag für Öffi-Revolution vor
(18.7.2018)

...mehr

© 2018 bei "Grüne Liste Gablitz"
U