DIE GRÜNEN GABLITZ

Schluss mit Sexismus und Gewalt an Frauen*!

Von: Fritzi Weiss, Florian Ladenstein (11.2.2016)

Die Grüne Liste Gablitz nimmt die weltweit am Sonntag stattfindende Aktion „One Billion Rising“ als Anlass, um daran zu erinnern, dass sich der Kampf gegen Gewalt an Frauen * nicht auf das Kratzen an der Oberfläche des Problems beschränken darf, sondern gesamtgesellschaf­tlich angegangen und gelöst werden muss.

Diesen Sonntag, den 14. 2., setzt die aktionistische Kampagne „One Billion Rising“ wieder weltweit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen*. Auch in Europa ist gewalttätiges Verhalten gegenüber Frauen* keinesfalls die Ausnahme, denn wie Statistiken zeigen, hat jede dritte Frau* seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren – das sind insgesamt 37 Millionen Frauen*. Auch in Gablitz wird seit einigen Wochen kaum ein Thema kontroverser diskutiert, als jenes der sexuellen Übergriffe auf Frauen*. Der derzeitige Aufschrei tendiert aber dazu, nur für rassistische Hetze missbraucht zu werden. Schließlich leben wir im unterdrückenden Patriachat – Gewalt an Frauen* findet nicht erst seit der Silvesternacht, sondern seit Jahren tagtäglich auf allen Kontinenten statt. Gerade in Gablitz wurden Frauen*anliegen bisher kaum ernst genommen, der plötzliche Sinneswandel entlarvt sich daher selbst als rassistische Farce.

Das Aufbegehren gegen sexualisierte Gewalt jeglicher Art muss endlich in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens Priorität haben. Momentan zeigt sich jedoch, dass viele Aspekte in der Debatte bewusst vernachlässigt werden und somit zu einer Verzerrung des Problems führen. Wer sich für Frauen*rechte einsetzen möchte, muss das Problem an den Wurzeln packen und jegliche Machtungleichheiten bekämpfen. Es ist äußerst kontraproduktiv, sich an einem rassistischen Diskurs zu beteiligen, der das gesamtgesellschaf­tliche Problem auf eine einzelne Personengruppe zu reduzieren versucht. Denn statt konkrete Lösungen anzubieten, werden momentan vermehrt feministische Anliegen instrumentalisiert, um rassistische und rechtsextreme Äußerungen zu rechtfertigen.

Geht es nach den Grünen, sind als wirklich zielführende Maßnahmen nicht nur Bewusstseinsbildung auf allen Ebenen und eine klare finanzielle Absicherung für Frauen*häuser notwendig, sondern auch der Kampf gegen das System. Denn die Befreiung aus gewalttätigen Beziehungen ist nur dann möglich, wenn Frauen* unabhängig, frei und selbstbestimmt leben können. Derzeit sind Frauen* jedoch bewusst und unbewusst täglich mit Sexismus, Abhängigkeiten und Diskriminierungen konfrontiert. Für allgemeine Chancengleichheit braucht es endlich das volle Leben für alle – gänzlich ohne sexistische Hürden, Gewalt und künstliche Tabus!

Frauen*helpline gegen Gewalt: 0800/222 555

Das verwendete Sternchen „*“, deutet an, dass unter dem Begriff ‚Frau*‘ eine Vielfalt an Geschlechtern und Identitäten zu verstehen sein kann.


Werde aktiv!

Aktuelles:


Nach Burkiniverbot: heimlicher Schilderwechsel in Gablitz
(27.8.2018)

...mehr


Volles Haus beim Grünen Sommerkino
(20.8.2018)

...mehr


Hygiene als Vorwand für Rassismus
(12.8.2018)

...mehr


Mangelndes Demokratieverständnis in Gablitz
(3.8.2018)

...mehr


Grüne Liste Gablitz legt Vorschlag für Öffi-Revolution vor
(18.7.2018)

...mehr

© 2018 bei "Grüne Liste Gablitz"
U