DIE GRÜNEN GABLITZ

Paul Gulda und Agnes Palmisano in Purkersdorf

Kriegsende. Zeitenwende.

Von: Fritzi Weiss (28.11.2015)

KRIEGSENDE. ZEITENWENDE. Das Jahr 1945 im Mittelpunkt einer Collage aus Liedern, Gedichten und Musik.

Frédéric Chopin, Maurice Ravel, Ingeborg Bachmann, Bert Brecht/Paul Dessau/Hanns Eisler, Hermann Leopoldi, Gerhard Bronner, u.a.

Jahrzehntelang herrschte in Österreich Zurückhaltung beim Gedenken an die jüngste Vergangenheit – seit einigen Jahren ändert sich das, und 2015 steht in dieser Weise ganz im Zeichen von 70 Jahre Kriegsende. Die Zeugen und Zeuginnen dieser Zeit werden immer weniger, und dennoch bleiben Ihre Erlebnisse, Erzählungen, Haltungen für die Nachkommen prägend.

In Texten und Musik näherten sich Agnes Palmisano und Paul Gulda am 28. November in der Bühne Purkersdorf an diesen Tiefpunkt Österreichs an, berührten mit ihnen die Schrecken der Vorgeschichte, die Zweifel, aber auch den Aufbruch der folgenden Jahre. Genreübergreifend, tiefernst, sentimental, aber auch humorvoll.

Vielleicht können Reflexion auf damals, Kunst, und Humor uns auch im Heute Mut machen…


Werde aktiv!

Aktuelles:


Stoppt die Plastikflut!
(22.4.2018)

...mehr


Die Krötenwanderung hat begonnen
(27.3.2018)

...mehr


Bericht der 17. Gemeinderatssitzung
(27.3.2018)

...mehr


Schwarz-Rote Untätigkeit gefährdet Kinder
(23.3.2018)

...mehr


Grüne Gablitz verteilten Blumen zum Weltfrauentag
(14.3.2018)

...mehr

© 2018 bei "Grüne Liste Gablitz"
U