DIE GRÜNEN GABLITZ

First Heldin in Gablitz

Von: Fritzi Weiss (23.11.2017)

Wir haben am 18. November ins Gablitzer Pfarrheim zur szenischen Lesung „First Heldin“ geladen.

Die Schauspielerin Isa Hochgerner gestaltete einen beeindruckenden Abend mit von ihr zusammengestellten Texten der Schriftstellerin, Ministerin und Diplomatin Alexandra Kollontai. Das Thema war das Leben und die Liebe von drei Frauen in Zeiten des Umbruchs durch die Revolutionen in Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Publikum war genauso wie wir selbst von der Darbietung vollends begeistert. Der Abend ist dann auch noch unter angeregten Diskussionen mit den ZuschauerInnen gemütlich ausgeklungen.

Mehr zu den Personen:
Alexandra Kollontai (1872 – 1952) war die Tochter eines russischen Generals und einer Finnin. Sie wurde durch Privatlehrer ausgebildet, maturierte am zaristischen Gymnasium in Petersburg und studierte in Zürich Sozial- und Wirtschaftswis­senschaften. Sie war die erste Ministerin für Erziehung, Soziales und Frauenfragen weltweit, und zwar 1917 im Kabinett von Lenin. Anschließend war sie als Diplomatin in Norwegen und Mexiko tätig. Nach dem zweiten Weltkrieg zog sie sich aus allen öffentlichen Ämtern zurück, war aber bis zu ihrem Ableben als Beraterin des sowjetischen Außenministeriums tätig. Sie war eine schillernde und unkonventionelle Frau. Als Schriftstellerin stellte sie in literarischer Form ihre Forderungen nach dem neuen Menschen und einer neuen Moral. Ihre Erzählungen sind Visionen über die Beziehungen zwischen Mann und Frau und Visionen über die Liebe, die auch heute nicht an Reiz und Aktualität vermissen lassen. Alexandra Kollontai beschreibt blinde Leidenschaft ebenso wie geistige Kameradschaft, zärtliches Mitgefühl oder sachliche Triebbefriedigung. Die heute zur Darbietung gebrachten Szenen stammen aus dem Erzählband „Wege der Liebe.“

Isa Hochgerner stammt aus Dornbirn. Sie ist Schauspielerin und in vielen unterschiedlichen Rollen an verschiedenen Theater-, Fernseh- und Kinoproduktionen im deutschsprachigen Raum mit tätig. Sie hat eine Gesangsausbildung absolviert, gestaltete Chansonabende und Lesungen und ist auch als Sprecherin in diversen Hörspielen und im Rundfunk beschäftigt. Isa Hochgerner hat eine Tochter, lebt derzeit in Wien und ist dem Wienerwald sehr verbunden


Werde aktiv!

Aktuelles:


Zerstörung des Gablitzer Ortszentrums
(8.11.2018)

...mehr


Tage der offenen Ateliers
(21.10.2018)

...mehr


Nach Burkiniverbot: heimlicher Schilderwechsel in Gablitz
(27.8.2018)

...mehr


Volles Haus beim Grünen Sommerkino
(20.8.2018)

...mehr


Hygiene als Vorwand für Rassismus
(12.8.2018)

...mehr

© 2018 bei "Grüne Liste Gablitz"
U