DIE GRÜNEN GABLITZ

Abgeschmettert: Grüner Antrag auf Nachdenkpause für das Ortszentrum

Von: Gottfried Lamers (3.12.2021)

Bei der Vorstellung der Pläne für das neue Ortszentrum in Gablitz am 1. 12. 21 zeigte sich, dass viele Fragen von Seiten der Bevölkerung noch offen sind und insbesondere große Bedenken bezüglich der drohenden Verkehrszunahme bestehen. Da auch die anwesenden Gemeinderät:innen im Zuge der Veranstaltung das erste Mal von den Details erfuhren, stellte die Grüne Liste Gablitz am folgenden Tag für die Gemeinderatssitzung einen Dringlichkeit­santrag auf eine Nachdenkpause für die vorliegenden Pläne. ÖVP, SPÖ und NEOS lehnten jedoch bereits die Dringlichkeit dieses Antrags ab und wollten diesen daher inhaltlich nicht diskutieren.

“In den vergangenen Monaten wurde von uns mehrmals der Wunsch geäußert, die Pläne für das neue Ortszentrum gemeinsam zu diskutieren und gemeinsame Ziele der Gestaltung zu definieren. Ursprünglich wurde dies auch vom Bürgermeister zugesichert, schlussendlich fand eine derartige Diskussion aber nie statt. Die nun vorgestellten Pläne befinden sich großteils bereits im Endstadium bzw. kurz vor Baubeginn, und das obwohl im Gemeinderat noch nie über Details diskutiert wurde. Es passiert offenbar alles im Hinterzimmer – wo bleibt da die viel beschworene Transparenz und Zusammenarbeit in Gablitz?”, fragt Gottfried Lamers, Fraktionssprecher der GRÜNEN Liste Gablitz.

Da mit dem ersten Teil des Projekts bereits im Frühjahr 2022 begonnen werden soll, sei es umso erstaunlicher, dass es noch keine ernsthafte Auseinandersetzung darüber gab, was die Gemeindeveran­twortlichen selbst eigentlich im Ortszentrum haben möchten. Kritik gibt es zudem an den Plänen der Projekte: “Wenn man sich ansieht, welche Wünsche und Ideen von Bürger:innen in den letzten Jahren eingebracht wurden, ist im Ortszentrum außer drei Bäumchen, einem Brunnen und eventuell einem möglichen Café nicht viel übrig geblieben. Die Beteiligung der Gablitzer:innen verkommt damit zu einer reinen Farce. Das Konzept ist so sehr auf Autos ausgerichtet, dass ein Verkehrskollaps vorauszusehen ist – statt Verkehrsberuhigung gibt es noch mehr Abgase. Das Scheitern des Ortszentrums ist damit programmiert”, zieht Lamers für die GRÜNE Liste Gablitz Bilanz. Viele Menschen seien zu recht verunsichert, welche Auswirkungen die Bauprojekte und die damit verbundene Umstrukturierung des Zentrums auf ihre Lebensqualität haben werden.

Aufgrund des Antrags und Drucks der Grünen wurde im Zuge der Gemeinderatssitzung erneut versprochen, dass der Bürgermeister zu einem Treffen aller Fraktionen einladen wird. Einen Termin oder Zeithorizont gibt es hierfür trotz mehrmaliger Nachfragen aber nicht. “Es bleibt zu hoffen, dass die Gemeinde ein Gesamtkonzept hat und sich all der drohenden Folgen bewusst ist, bevor die Bagger auffahren, alles andere wäre ein fataler Umgang mit der Zukunft von Gablitz”, so Lamers abschließend.


© 2022 bei "Grüne Liste Gablitz"
U