DIE GRÜNEN GABLITZ

Internationales Restaurationsprojekt durch Grüne: Quelle sprudelt in neuem Glanz

Von: LIGA (26.10.2021)

Wer mit offenen Augen im Wienerwald unterwegs ist, hat mit Sicherheit bereits die schöne Quelle in der Nähe der Klosterruine am Riederberg gesehen. Dass das dort fließende Wasser heilende Kräfte haben soll, glauben auch viele. Aber dass die Quelle, genannt Maria in Paradies, einen polnisch-litauischen Bezug hat, weiß kaum jemand.

Die Grüne Liste Gablitz Gemeinderätin Dorota Krzywicka-Kaindel kann hier jedoch aufklären: „Ich sah die Quelle zum ersten Mal vor vielen Jahren auf einer Wanderung und war verblüfft, dass die Quelle ein Marienbild schmückt – und zwar nicht irgendeines, sondern eine Kopie der berühmten Ikone der barmherzigen Muttergottes, die sich in Vilnius seit Mitte des 16.Jahrhunderts am Tor der Morgenröte befindet. Sie gilt als wundertätig, ist eines der bedeutendsten Heiligtümer und Ziel von Wallfahrten für Gläubige aus Litauen, Polen und Belarus. Dort ist die Bedeutung dieses Bildes mit der Marienfigur aus Mariazell für Österreich vergleichbar“.

Da die Besonderheit der auf Tullnerbacher Gemeindegebiet gelegenen Quelle neuerdings darunter litt, dass die steinerne Umrahmung der Quelle bröckelte und der Abfluss verstopft war, wurde Krzywicka-Kaindel aktiv. „Ich kontaktierte Helmut Elsinger (GRÜNE), Vizebürgermeister von Tullnerbach, der zu meiner größten Freude sofort eine Restaurierung des kleinen Waldkleinodes veranlasste“, erzählt Krzywicka-Kaindel. Die Reparaturen führte die Firma Kaiblinger Franz & Co OG durch. Dabei wurde das alte, verrostete und mit faulenden Blättern verstopfte Rohr entfernt. Das Quellwasser fließt jetzt in einer steinernen (und geschlossenen) Leitung, was die Qualität des Wassers verbessert.

Durch die guten Kontakte der Gablitzer Gemeinderätin wurde die Restaurierung sogar zu einem internationalen Projekt. „Da das Marienbild solch große Bedeutung für Polen und Litauen hat, war es für die Botschafterin der Republik Polen Jolanta Róża Kozłowska und den Botschafter der Republik Litauen Donatas Kušlys selbstverständlich, dass sie sich für die Erneuerungsarbeiten einsetzten: die Quelle bekommt aus Vilnius eine neue, wasserfest versiegelte Kopie des Marienbildes“, freut sich Dorota Krzywicka-Kaindel. Dr. Marcus König, der Pfarrer von Purkersdorf und dem Irenental, wird das neue Bild segnen.

Am Samstag, dem 6. November, um 13 Uhr wird die rundum erneuerte Quelle feierlich präsentiert. Es werden der Gablitzer Musikverein unter der Leitung von Joachim Luitz und das Blasorchester Tullnerbach unter der Leitung von Wolfgang Jakesch spielen. Univ.-Prof. Dr. Christoph Augustynowicz vom Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien wird den Hintergrund der berühmten Ikone aus Vilnius erläutern.

Bei schlechtem Wetter wird die Feier auf das gastfreundliche Areal der Firma Kaiblinger KFZ GmbH am Riederberg (Wienerstraße 10) verlegt. Bei sehr starkem Regen wird sie abgesagt.


Werde aktiv!

Aktuelles:


Das Gemeindemagazin der Grünen 04/2022 -wird ausgetragen!!!!
(26.7.2022)

...mehr


Grüne Erfolge im Gablitzer Gemeinderat
(31.3.2022)

...mehr


Gleichstellung fällt nicht vom Himmel
(9.3.2022)

...mehr


GRÜNE decken auf: Kein Hochwasserschutz für gesamtes Zentrum
(17.2.2022)

...mehr


Aufsichtsbeschwerde wegen Ortszentrum
(4.2.2022)

...mehr

© 2022 bei "Grüne Liste Gablitz"
U