DIE GRÜNEN GABLITZ

Grüne Liste Gablitz fordert offene Diskussion und Befragung über Ortszentrum

Von: Gottfried Lamers (25.2.2021)

Die Pläne für das neue Ortszentrum in Gablitz waren von Beginn an umstritten, nicht zuletzt wegen der Zerstörung des alten Klostergartens 2018 und der Verschärfung der Verkehrssituation. Von den ursprünglichen Zentrumsplänen ist mittlerweile aufgrund der zu hohen Kosten jedoch kaum noch etwas über, wie der Bürgermeister zuletzt in einer Zeitung informierte. In den zuständigen Ausschüssen des Gemeinderats wurde trotz Nachfragen darüber hingegen bisher weder informiert noch diskutiert. Die Grüne Liste fordert daher einen runden Tisch, um sich über die weitere Vorgehensweise abzustimmen und plädiert für eine Volksbefragung.

„Es ist unseriös, dass die ÖVP in diversen Medien seit Wochen erneut groß über neue Pläne im Ortszentrum schwärmt, diese dann selbst revidiert und nun wieder andere Pläne verkündet, obwohl bisher keinerlei Grundlage im Gemeinderat diskutiert wurde. Bei diesem Großprojekt braucht es volle Transparenz und die bestmögliche Einbindung aller. Viel zu viel wurde bereits versprochen, das nun wie eine Seifenblase zerplatzt ist“, betont Gottfried Lamers, Fraktionssprecher der GRÜNEN Liste Gablitz. Er erwartet sich daher eine offene Diskussion mit klaren Planungen und realisierbaren Ergebnissen.

Nach den inhaltlichen Diskussionen möchte die Grüne Liste Gablitz zudem die Pläne für das Ortszentrum mittels einer Volksbefragung abstimmen lassen. „Unabhängig davon, wie man zu dem Projekt steht, die konkrete Umsetzung sollte nicht ohne ausreichend Zustimmung aus der Bevölkerung in Angriff genommen werden. Das wäre auch nichts Ungewöhnliches, da in Wolfsgraben 2019 die Bevölkerung ebenfalls zur Gestaltung des dortigen Ortszentrums befragt wurde. Auch in Gablitz würde eine Volksbefragung endgültig Klarheit schaffen“, schlägt Lamers vor.

Nicht zuletzt gilt es weiterhin die offene Frage der Finanzierung aller Pläne zu klären. „Wir müssen als Gemeinde in den nächsten Jahren in den Klimaschutz investieren. Die Gemeindegebäude müssen saniert, die Heizungen getauscht und Verkehrsprobleme gelöst werden. Die Gemeindekasse ist jedoch knapp, hier bleibt also kaum Platz für zusätzliche Prestigeprojekte“, sieht Lamers dringenden Klärungsbedarf. Diese und mehr offene Fragen sollten daher im Rahmen des geforderten runden Tisches beantwortet werden.


Werde aktiv!

Aktuelles:


Grüne Erfolge im Gablitzer Gemeinderat
(31.3.2022)

...mehr


Gleichstellung fällt nicht vom Himmel
(9.3.2022)

...mehr


GRÜNE decken auf: Kein Hochwasserschutz für gesamtes Zentrum
(17.2.2022)

...mehr


Aufsichtsbeschwerde wegen Ortszentrum
(4.2.2022)

...mehr


GRÜNE & NEOS kritisieren Diskussionsverbot in Gablitz
(1.2.2022)

...mehr

© 2022 bei "Grüne Liste Gablitz"
U